Zurück zu den Wurzeln

Während meiner Lernfahrzeit anno 1993 fuhr ich unseren blauen VW Golf II; das war später auch mein erstes eigenes Auto.

Doch schon zuvor manövrierte ich ab und zu - höchst inoffiziell - den roten VW Polo 86C meiner Mutter durch die Quartier-strassen rund um mein Elternhaus.

Das war ein Steilheck-Basismodell mit 40 PS, rechts ein Bild von 1984!

 

Neulich traf ich auf einen Polo der gleichen Baureihe (Facelift), allerdings mit deutlich mehr Leistung. Dieser heute rare G40 stand so perfekt da, dass ich ihn spontan einfach kaufen musste!

Speziell an diesem Auto ist der aufgeladene Motor, welcher aus nur knapp 1,3 Litern Hubraum satte 113 PS entwickelt! 

Dies geschieht mit einem sogenannten G-Lader, der im Prinzip eine besondere Form eines Kompressors darstellt. Zwei ineinander verschlungene Spiralen fördern die angesaugte Luft zum Motor, indem sich die eine Spirale innerhalb der anderen in einer exzentrischen Bewegung dreht; siehe Animation.

Das Resultat ist eine äusserst spontane Gasannahme und ein gleichmässiger Drehmomentverlauf. Das beste aber ist der Sound...!!!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0