Opel Commodore 2.5 S Berlina (1979)

Ein rostfreier, unrestaurierter Opel? Aber sicher!


Dank penibler Unterboden- und Hohlraumkonservierung am Tag der Erstzulassung - Quittung ist noch vorhanden -  hat dieser Opel trotz allen Vorurteilen über die Marke mehr als drei Jahrzehnte ohne jeden Rostansatz überstanden

Im Jahr 2007 konnte ich ihn aus erster Hand von 86-jährigem Rentner erwerben, welcher den Wagen stets säuberlich gehegt und gepflegt hatte. Der Kilometerstand beim Kauf betrug 53'000. Ausser dem erneuerten Vinyldach befindet sich der Wagen in unrestauriertem Originalzustand.

Der samtweiche Reihensechszylindermotor markiert im Verbund mit der geschmeidigen GM-Automatik die Krönung der Laufkultur in meinem Fuhrpark.

Der letzte Commodore war quasi ein durch den 6-Zylindermotor veredelter Rekord. Da dessen Motorhaube dafür zu kurz war, verpasste man dem Wagen einfach die längere Schnauze vom Senator samt dem repräsentativeren Kühlergrill.

 

Technische Daten:

  • 6 Zylinder in Reihe, vorne längs
  • 2488 ccm Hubraum, 115 PS
  • 185 Nm Drehmoment bei 3800 U/min
  • Seitlich im Zylinderkopf liegende Nockenwelle mit Kettenantrieb
  • 2 Ventile pro Zylinder
  • Zenith-Vergaser 35/40 INAT mit Startautomatik
  • Automatikgetriebe mit 3 Gängen und hydraulischem Wandler
  • Hinterradantrieb
  • Höchstgeschwindigkeit 175 km/h
  • Verbrauch ca. 14 l/100 km
  • Leergewicht 1220 kg

 

Sonderausstattungen:

  • Automatikgetriebe
  • Berlina-Paket (Leichtmetallräder, Vinyldach, Kopfstützen hinten, Scheinwerferwaschanlage, Nebelscheinwerfer)
  • Servolenkung
  • Metalliclackierung